Wahlbezirke Editor

Wahlbezirke Editor

Hier geht's zum Tool

Vor jeder Wahl müssen die Wahlbezirke in den jeweiligen Berliner Bezirken auf ihre räumliche Festlegung geprüft und angepasst werden. Der Grund dafür sind ständig stattfindende Änderungen der Bevölkerungszahlen: In der Regel sollte ein Wahlbezirk nicht mehr als 2.500 deutsche Einwohner*innen beinhalten. Für die zuständigen bezirklichen Verwaltungsmitarbeiter*innen, kann diese Neufestlegung eine mühsame und zeitaufwendige Aufgabe sein, da es an digitalen Werkzeugen mangelt, die notwendig wären um Teile des Prozesses zu automatisieren. Stattdessen werden die neuen Grenzen in der Regel von Hand gezogen, entweder unter Verwendung eines geografischen Informationssystems oder aber auch mit Stift und Papier.

ODIS hat ein digitales Tool entwickelt, um Teile des Prozesses der Neufestlegung von Wahlbezirken zu automatisieren und somit die Mitarbeitenden der bezirklichen Wahlämter zu unterstützen. Der erste Prototyp wurden exemplarisch mit Daten des Bezirks Tempelhof-Schöneberg aus dem Europawahl-Jahr 2019 entwickelt und kann hier ausprobiert werden. Lesen Sie auch den vollständigen Blogpost zur Funktionsweise und zum Entwicklungsprozess des Tools.