11.10.2023

Die behördlichen Open Data Beauftragten kommen im CityLAB zur AG Open Data zusammen

Auf Einladung von Frau Betül Özdemir, zentrale Open Data Beauftragte des Landes Berlin fand am 09. Oktober wieder die AG Open Data im CityLAB Berlin statt. Neben den OD-Beauftragten der Senatverwaltungen und Bezirke nahmen die ODIS, Kund Möller vom Betreiber des Stadtportals Berlin Online sowie Dénes Jäger von der Open Knowledge Foundation als Gast und Vortragender teil. Die AG Open Data ist das zentrale Austausch- und Vernetzungsgremium der behördlichen Open Data Beauftragten und tagt mehrmals im Jahr.

Update zur Open Data Strategie

Nach der Begrüßung der Teilnehmenden und einer kurzen Vorstellungsrunde berichtete Frau Özdemir zum Stand der Aktivitäten der für Open Data zuständigen Senatskanzlei. So kündigte sie unter anderem an, dass im ersten Quartal 2024 wieder ein Berlin Open Data Day stattfinden wird. Außerdem gab sie einen Einblick in den Mitzeichnungsprozess der Open Data Strategie, die nun am 07.11.2023 vom Senat verabschiedet werden soll. Mit der neuen Open Data Strategie nennt das Land Berlin eine Reihe von konkreten Maßnahmen, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen. Bei einzelnen Maßnahmenpaketen sind beispielsweise auch die behördlichen Open Data Beauftragten oder die ODIS beteiligt.

Wie immer gut besucht: Die AG Open Data im CityLAB Berlin
Wie immer gut besucht: Die AG Open Data im CityLAB Berlin

Der Open Data Knowledge Hub – Wissensspeicher für Open Data Interessierte

Seit ein paar Monaten können sich Open Data Interessierte den Open Data Knowledge Hub der Open Knowledge Foundation ansteuern. Mit diesem Wissensspeicher, so Dénes Jäger von der OKF, sollen Vorlagen, Informationen aber auch Erfahrungs- und Praxisberichte rund um Open Data zentral auffindbar gemacht werden. Denn oftmals arbeiten viele Kommunen oder Organisationen an den gleichen Themen und erstellen ähnliche Dokumente. Der Open Knowledge Hub soll helfen das lokale Wissensstände aufzubrechen und eine überregionale Open Data Bibliothek schaffen.

Berlins Kerndatensätze öffnen – So gehen wir vor

Eine der Maßnahmen, die in der neuen Strategie skizziert wird, fokussiert sich auf die Öffnung der Kerndatensätze. Berlins Kerndatensätze ist eine Publikation der ODIS, die mit den Kerndatensätzen im Dialog mit der Stadtgesellschaft für die Stadtgesellschaft relevante Datensätze identifiziert und aufgelistet hat, wie zum Beispiel Standorte von Krankenhäusern oder Wartezeiten von Ämtern. In der letzten AG Open Data Sitzung wurden gemeinsam mit den OD-Beauftragten in einem interaktiven Workshopformat erste Ideen für die Öffnung der Kerndatensätze gesammelt. Nun hat die ODIS einen Vorschlag zum Vorgehen zur Identifizierung und Öffnung dieser Datensätze vorgeschlagen, mit den Teilnehmenden diskutiert und Rückfragen beantwortet.

Klemens von der ODIS stellt das Vorgehen zur Öffnung der Kerndatensätze als eine der Strategiemaßnahmen vor
Klemens von der ODIS stellt das Vorgehen zur Öffnung der Kerndatensätze als eine der Strategiemaßnahmen vor

Die AG Open Data klang anschließend traditionell mit anregenden Gesprächen aus. Wir freuen uns schon auf die nächste Runde.